12. Tag: Zurück in die Türkei auf fast 2000m

12. Tag: Zurück in die Türkei auf fast 2000m

Wir haben eine Luxusnacht über den Dächern von Tiflis verbracht. Genial! Seltsamerweise haben wir uns am allermeisten auf die saubere Toilette gefreut. Bett und Dusche waren zweitrangig, aber auch das war notwendig! Ein wunderbares Phänomen ist aber, dass die Verdauung genau dann aussetzt, wenn man für ein paar Stunden, Zugang zu einer (sauberen) Toilette hätte.

Ein kurzer Exkurs: Wir sind schon sehr kreativ geworden, was Sanitäranlagen betrifft. Die saubersten Toiletten für kleine und große „Geschäfte“ gibts eigentlich überall, ca. 10 Meter von der Hauptstraße weg. Mit etwas Glück gibt ein Baum die nötige Rückendeckung. Nicht so gemütlich wie daheim, aber jedenfalls besser als so manche „Sanitäreinrichtung“ auf unserer Reise. Manchmal finden sich auch ein paar Zeitungen im Freiluftklo. Die meisten Zeitungen liegen aber schon sehr lange herum und sind nicht mehr als solche zu identifizieren.
Klaus HöffnFoan, WC aufm Berg

Zurück zu unserem Tagesbericht: Wir sind von Tiflis wieder zurück zur türkischen Grenze gefahren. Quer durch Georgien, vorbei an sehr vielen Dörfern mit sehr viel Armut. In einem kleinen Lebensmittelgeschäft haben wir uns mit Brot, Wasser, georgischem Wein und Bier eingedeckt. Unsere restlichen Lari (georgische Währung) haben wir einem kleinen Mädchen gegeben. Sie ist vermutlich die Einzige in diesem Dörfchen, die gebrochen Englisch spricht und damit sehr weiter geholfen hat.
Kurz danach haben wir Georgien verlassen und sind auf ca. 2000 Meter Seehöhe wieder in die Türkei eingereist. Die Zollbeamten waren wieder sehr fasziniert von unserer Reise. Wenig später sind wir am Cilder Gölü, dem Tagesziel und Fahrerlager angekommen. Eine wunderschöne Gegend, wenn das Wetter halbwegs auf unserer Seite gewesen wäre. Es hat wieder einmal in Strömen geregnet. Später wurde der Regen weniger, dann setzte aber ein kalter Seewind ein. Ziemlich ungemütlich für das Feierabendbier. Höffn Foan hat uns freundlicherweise auf eine heiße Gulaschsuppe (mit Liebe zubereitet von Toni) und einen wärmenden Schluck Jameson eingeladen. Jungs, auf euch ist Verlass! Danke!

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *